Unser Frühchen Lexikon

EEG

Elektroenzephalogramm = zeichnet die Hirnströme auf und dient z. B. zur Diagnose und Therapieüberwachung bei Krampfanfällen und Schädigung der Hirnzellen

Weiterlesen »

Einnistungsblutung

Am 14. Zyklustag findet meist der Eisprung statt. Erfolgt eine Befruchtung, rechnet man ca. 6 Tage, die die Blastozyste in die Gebärmutter unterwegs ist, dann

Weiterlesen »

EKG

Elektrokardiogramm = zeichnet die Herzaktivität durch erfassen der elektrischen Ströme, die vom Herzmuskel ausgehen, auf.

Weiterlesen »
Werbung

Eklampsie

Schwangerschaftserkrankung, Komplikation der Praeklampsie Eine für Mutter und Kind lebensgefährliche Schwangerschaftserkrankung, die im letzten Drittel der Schwangerschaft auftritt. Die Symptome sind Kopfschmerz, Bewusstlosigkeit und Krampfanfälle

Weiterlesen »

Elektroden

Elektroden dienen der Überwachung des Frühgeborenen mit einem Monitor. Mithilfe der Elektroden (in der Regel drei) werden Herzfrequenz, Sauerstoffsättigung und Atemfrequenz aufgezeichnet

Weiterlesen »

Enterokokken

Enterokokken (Enterococcus) sind Milchsäurebakterien die beim Menschen und unter anderem auch in Lebensmitteln (Käse, Rohwurst) vorkommen. Sie haben viele positive Eigenschaften und werden daher auch

Weiterlesen »

EXIT

EXIT – Procedure Ex utero intrapartum treatment – spezielles Entbindungsverfahren, bei dem die Funktion der u.a. Sauerstoff zuführenden Plazenta aufrechterhalten wird. So kann Zeit gewonnen

Weiterlesen »